Heute habe ich einen weiteren Grund für euch, warum der Herbst tatsächlich nicht allzu doof ist. Neben flauschigen Pullis hat nämlich auch so einiges an Obst, Gemüse und Pilzen wieder Saison – unter anderem gibt es derzeit noch die vielgeliebten Eierschwammerl (oder zu deutsch: Pfifferlinge). Gibt es in Lokalen Eierschwammerlgerichte auf der Karte, freue ich mich immer ungemein und auch zu Hause werden so oft es geht Gerichte damit gezaubert (ok, die ein bis zwei Mal halt haha). Was es aber jedes Jahr einmal fix geben muss ist ein Eierschwammerlrisotto und dafür eignet sich der Herbst einfach am besten! Die Kombination aus warmem, weichem Risotto und den Eierschwammerln ist einfach ein herrliches Gericht und nach den ganzen Salaten des Sommers (as if) eine wunderbare Abwechslung.

Natürlich steht generell bei jedem Risotto rühren, rühren und noch Mal rühren im Vordergrund. Holt man sich allerdings einen zweiten Koch oder eine zweite Köchin mit an Board, vergeht die Zeit natürlich nicht zur viel schneller, zu zweit verkostet sich auch der Wein viel besser, den man (zumindest bei meinem Risotto-Rezept) ohnehin braucht!

Eierschwammerl Risotto

Rezept drucken

Zutaten

  • 500 g Risotto Reis
  • 400 g Eierschwammerl
  • 200 ml Weißwein
  • 1 L Gemüsesuppe
  • 125 g Parmesan
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Bund Petersilie geschnitten
  • 1 TL Olivenöl

Anleitungen

  • Knoblauch und Zwiebel fein hacken und mit Olivenöl anschwitzen. Sobald die Zwiebel glasig ist, Reis hinzu geben und etwas anrösten. Anschließend mit Weißwein und Suppe ablöschen aber nur soviel, dass das Risotto bedeckt ist. Mit Salz würzen und viel rühren!
  • Mit Suppe schöpferweise aufgießen und immer rühren – bis das Risotto sämig ist.
  • Vor dem Servieren Petersillie und die Hälfte des Parmesans unterrühren.
  • Beim Anrichten den Rest des Parmesans über das Eierschwammerlrisotto streuen.
  • Mit einem Glas Weißwein servieren.

Notizen

  1. Besonders gut schmeckt das Eierschwammerlrisotto, wenn man für das Aufgießen des Risottos den gleichen Weißwein verwendet wie jenen, den man dazu trinkt.

Ihr seht also, das ganze ist (wie immer bei meinen Rezepten) keine Hexerei, die Zeit beim Rühren kann (gewusst wie) auch schneller vergehen und ein warmes Risotto ist einfach das perfekte Gericht an kühleren Herbsttagen!

Achtung: Eierschwammerl haben je nach Jahr bzw. Wetter von ca. Juni-September Saison – ihr müsst also schnell sein, wenn ihr euch noch ein Risotto zaubern wollt. Im Sommer finde ich ein Risotto aber meist viel zu schwer und warte deshalb immer auf den September, um es zu genießen.

7 Kommentare zu „Eierschwammerlrisotto“

  1. Oh ich liebe Pfifferlinge! Mein Papa bereitet diese Pilze auch so lecker zu. Dein Rezept klingt super gut und die Bilder sind auch so appetitanregend.
    Alles Liebe Marie

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating